Auf dieser Seite erhalten Sie jede Menge Informationen zum Führerschein der Klasse "AM"
und den Fahrzeugen die man seit 19. Januar 2013 mit dem 50er Roller-Führerschein ab 16 Jahren fahren darf.

 

Führerschein Klasse AM:
50er Roller, CityEL, Quad, Mopedautos, Leichtfahrzeuge, Aixam

Die EU-Führerscheinrichtlinie hat bewirkt, dass in Deutschland seit dem 19. Januar 2013 die Fahrerlaubnisklasse AM ab dem 16. Lebensjahr erteilt wird.

Der Führerschein AM löst die Klasse "M" und "S" ab.
Ab 16 Jahren dürfen mit dem Führerschein AM zweirädrige Krafträder bis 45 km/h, sowie dreirädrige Krafträder und vierrädrige Kleinkraftfahrzeuge bis 45 km/h, z.B. Trikes, Quads oder Leichtfahrzeuge, gefahren werden.

Mit Fahrzeugen der Klasse AM kann man im öffentlichen Straßenverkehr innerorts und auf Landstraßen fahren.
Ausgenommene Straßen sind lediglich Kraftfahrstraßen und Autobahnen.

Mindestalter: 16 Jahre
(Anmeldung in der Fahrschule ab 15 1/2 möglich)
Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse AM setzt keine andere Klasse voraus. Für den Fahrerlaubnisantrag werden benötigt:
  • Passfoto
  • Sehtest (Optiker oder Augenarzt)
  • Kurs über "Lebensrettende Sofortmaßnahmen"
  • Personalausweis (bzw. Nachweis über Geburtsdatum und -ort)
Fahrzeuge: Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
(Aixam City, Aixam City S, Aixam Crossline)
.

Dreirädrige KFZ wie den CityEL,

Zweirädrige Krafträder:

  • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h (durch die Bauart bestimmt)
  • Hubraum maximal 50 ccm
  • maximal 4kW Nutzleistung
Befristung: Die Klasse AM ist unbefristet gültig, jedoch muss der Kartenführerschein nach 15 Jahren in ein neues Exemplar umgetauscht werden.
Einschluss: Die Klasse AM schließt keine andere Führerscheinklasse ein.
Inhaber anderer Klassen: Inhaber der Klasse B, B17 oder T dürfen alle Fahrzeuge führen, die in Klasse AM fallen.

Mit dem Führerschein B17 dürfen die Fahrzeuge der Klasse AM ohne Begleitung gefahren werden.

Ebenso alle beinhalten alle Zweiradführerscheine (Klasse A1, A2, A) die Klasse AM

 

  bei Ersterwerb bei Erweiterung von einer anderen Klasse
Theoretischer Unterricht
Klasse AM
14 Doppelstunden 8 Doppelstunden
Theoretische Prüfung
Klasse AM
30 Fragen, maximal 10 Fehlerpunkte 20 Fragen, maximal 6 Fehlerpunkte
Fahrstunden
Klasse AM
Die Anzahl der "normalen" Fahrstunden ist nicht vorgeschrieben (Grundausbildung nach Fahrschüler-Ausbildungsordnung). Keine Sonderfahrten
Dauer der Fahrprüfung Klasse AM 30 Minuten, überwiegend innerorts
Probezeit Der Führerschein Klasse AM wird nicht auf Probe erteilt. Der Besitz der Klasse AM wird auch nicht auf eine eventuelle spätere Probezeit angerechnet.

Die Führerscheinklassen

Obwohl seit 1998 in Kraft, hat man sich in Deutschland noch nicht so recht mit den neuen EU-Fahrerlaubnisklassen angefreundet (deshalb werden in Stellenanzeigen weiterhin »Fahrer mit Führerschein Klasse 2 gesucht«).

Hier eine Übersicht.

Die Benennung der Fahrerlaubnisklassen nach dem Schema A, B, C, D, E ist nun grundsätzlich in der Europäischen Union einheitlich. Das deutsche Zahlensystem wurde also aufgegeben, es sind jedoch weiterhin nationale Sonderklassen und Einschränkungen in jedem EU-Land zulässig.

Es folgt die »Grobstruktur« mit einigen Merkhilfen:
 

    A    bedeutet  Motorrad; früher Klasse 1
    B    bedeutet  Pkw; früher Klasse 3
    C    bedeutet  Lkw; früher Klasse 2
    D    bedeutet  Bus; früher KOM-Schein
    E    bedeutet  Anhänger; Anhängerklassen gab es früher nicht.

Also bisher ist es noch ziemlich klar: A-B-C-D-E, von klein nach groß.

Außerdem sind da noch

    AM  für Kleinkrafträder, Mokicks, Roller bis 45 km/h,
    L     für Zugmaschinen bis 40 km/h,
    T     für große Zugmaschinen bis 60 km/h (40 km/h bis zum 18 Lebensjahr)

... von Februar 2005 bis Januar 2013 gab es noch die Klasse

    S     für Trikes, Quads und Microcars bis 45 km/h,
            diese ist jetzt im Führerschein AM eingeschlossen

Sie vermissen die Mofas? Für Mofas gibt es keinen eigenen Führerschein; hier erwirbt man lediglich eine so genannte Prüfbescheinigung.

 

Bezüglich Richtigkeit und Vollständigkeit der obigen Informationen zum Führerschein der Klasse "AM" übernehmen wir keine Gewähr.

 


Sie sind neugierig geworden und wünschen weitere Informationen über unsere Fahrzeuge?
Rufen Sie uns an oder verwenden Sie einfach unser Kontaktformular.

 


Zurück zur Startseite


< Impressum >